von

Demnächst im Einsatz: Daniel Schuster


Daniel Schuster ist Baumanager, 38 Jahre alt und stammt aus Guntramsdorf im Bezirk Mödling. Er studierte Infrastrukturwirtschaft an der FH Joanneum in der Steiermark. Seit seinem Berufseinstieg im Jahr 2006 war er für große österreichische Infrastrukturunternehmen wie den ÖBB und der ASFINAG tätig.

Wie bist du auf HORIZONT3000 gestoßen?

Ich war bereits von Juli 2018 bis Jänner 2019 in Äthiopien. Damals im Rahmen eines internationalen Freiwilligeneinsatzes für die Caritas Vorarlberg. Gegen Ende dieses Freiwilligeneinsatzes machte mich meine Ansprechpartnerin bei der Caritas auf die Ausschreibung bei HORIZONT3000 aufmerksam.

Warum hast du dich zu einem Personaleinsatz entschlossen?

Am Einsatz für HORIZONT3000 reizt mich die Herausforderung. Der Bau eines Mutter-Kind-Krankenhauses im Süden Äthiopiens ist für einen Baumanger eine unglaublich spannende Aufgabe. Die Realisierung komplexer Krankenhauseinrichtungen wie Operationsräume, Belüftungsanlagen und unterbrechungsfreie Stromversorgung sind unter den herrschenden Rahmenbedingungen wie z.B. Regenzeiten äußerst anspruchsvoll. Besonders freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit den KollegInnen vor Ort. Es ist die Herzlichkeit, die mir schon bei meinem letzten Aufenthalt entgegengebracht wurde, die mich jetzt wieder dazu veranlasst haben, mich für einen Einsatz in Äthiopien zu bewerben.

Wie hat dein Umfeld reagiert?

Mein Umfeld hat sehr interessiert auf meine Entscheidung für einen Einsatz in Afrika reagiert. Ich erwarte mir große technische und logistische Herausforderungen in der täglichen Arbeit auf der Baustelle, die es im Team zu lösen gilt. Besonders freue ich mich auf die Begegnung mit vielen spannenden Menschen. Ich bin mir sicher in zwei Jahren reich an Erfahrungen zurückzukommen.

Mitgliedsorganisationen