von

Bischof Dominic Kimengich der Diözese Lodwar in Wien


Vergangene Woche besuchte der Bischof der Diözese Lodwar im Turkana County im Norden Kenias Wien und schaute auch bei uns im Büro vorbei. Mit ihm zusammen kamen Pater Avelino sowie Lilian Omari und Eleni Tsigaw.

vlnr. Erwin Eder, Thomas Vogel, Eleni Tsigaw, Lilian Omari, Bischof Dominic Kimengich, Ulrike Bey und Pater Avelino

HORIZONT3000 unterstützt in Lodwar seit einigen Jahren das Wasserversorgungsprogramm, bei dem im Januar 2019 eine neue 4 Jahresphase begonnen hat. Die größte Herausforderung ist der Klimawandel in der ohnehin marginalisierten und extrem trockenen Region. Gab es früher etwa alle zehn Jahre Dürreperioden, nehmen die Trockenzeiten nun alle zwei Jahre heftige Auswirkungen an: Es fällt zu selten, zu unvorhersehbar und zu wenig Regen. „Mehr als 90% der Bevölkerung leben in der Region mittlerweile unter der absoluten Armutslinie“  berichtet Bischof Kimenengich.

In diesem Projekt geht es jedoch nicht nur um Wasserversorgung (Instandhaltung von Brunnen und neue Bohrungen), sondern auch um Hygieneerziehung und Landwirtschaft rund um die Wasserstellen. Eine weitere wichtige Projektkomponente ist der Politikdialog, d.h. die Stärkung der Kapazitäten der DiözesanmitarbeiterInnen, um mit der County Regierung in den Dialog über notwendige Dienstleistungen des Staates, wie die Wasser- und Gesundheitsversorgung zu treten.

Das Projekt wird in Kooperation mit der Dreikönigsaktion und eRko durchgeführt.

Mitgliedsorganisationen