von

KICK Off Senegalprogramm 2019-2022


Am 7. Und 8.02.  fand der Kick Off Workshop des HORIZONT3000 Senegalprogramms in Saly, Senegal statt. Das Programm zielt auf Ernährungssicherheit ab und verfolgt im speziellen das Projektziel, dass  die ländlichen  Haushalte in Thiès, Fatick, Kaolack, Kaffrine, Tambacounda und Kolda ihre Ernährungssituation und Ernährungsgewohnheiten bis 2022 nachhaltig verbessern könne.  Darüber hinaus stellt es einen Beitrag zu den SDG’s 2 – Zero Hunger, 5 – Gender Equality, 6 – Clean Water and Sanitation, 13 – Climate Action, 15 – Life on Land und 17 – Partnership for the Golas dar.

Alle 8 lokalen ProjektpartnerInnen sowie das HORIZONT3000 Team aus Dakar inklusive der Projektkoordinatorin aus Wien sind für den Kickoff Workshop zusammengekommen. Als Ehrengäste waren die österreichische Botschafterin Frau Dr. Caroline Gudenus sowie eine Vertreterin des senegalesischen Landwirtschaftsministerium Frau Thioye Aurélie Diémé mit dabei.

Die einzelnen ProjektpartnerInnen haben ihre Projekte als Beitrag zum Programmziel vorgestellt:

ALPHADEV, ASSANAF (Funktionale Alphabetisierung)

APROVAG, PRADER III (Nachhaltige Landwirtschaft & Unternehmertum Biobananen)

CAREM, RECARC II (Resilienz und Anpassung an den Kimawandel)

CARITAS Kaolack, RESECAL III (Ernährungssicherheit und Kapazitätenstärkung)

ENDA Santé, WER WERLE (Gesundheit und Biodiversität)

INTERPENC, RIP III (Institutionelle Stärkung der bäuerlichen Zivilgesellschaft)

OFAD, PIRSA II (Ernährungssicherheit und Resilienz)

SYMBIOSE, PIDD II (Nachhaltige landwirtschaftliche & lokale Entwicklung)

Das Team von HORIZONT3000 hat die Strategie des Programmes sowie begleitende Programmaktivitäten vorgestellt, danach wurde die Planung für 2019 besprochen und validiert.

Bis 2022 wird gemeinsam an der Erreichung folgender Resulte gearbeitet:

R1: Familienbetriebe produzieren nachhaltig genügend Lebensmittel, um ihren Nahrungsmittelbedarf zu decken

R2: Die Haushalte  haben genügend Einkommen, um ihre Bedürfnisse zu stillen

R3: Die Gemeinden haben ihre Resilienz gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels gestärkt 

R4: Die Haushalte haben bessere Ernährungsgewohnheiten und Praktiken angenommen

R5: Frauen und Männer der Zielgruppen und der Partnerorganisationen sind für die Gleichberechtigung der Geschlechter gestärkt

R6: Die Partnerorganisationen haben relevantes Wissen generiert, geteilt und multipliziert, um ihre Leistungen und Fähigkeiten zu verbessern

Ismaila Ndao, Leiter des Regionalbüros im Senegal über das Programm:

„Das Senegal Programm von HORIZONT3000 zielt darauf ab Synergien zwischen den Akteuren des Programmes herzustellen, um den Beitrag im Bereich der Entwicklung im Senegal effizienter zu gestalten und um die Expertisen der einzelnen Partner zu teilen und nutzbar zu machen. Die Haupthemen sind dabei ökologische Landwirtschaft, Umweltschutz, ländliches Unternehmertum und ein wirksamer Beitrag zur Gleichstellung der Geschlechter.“

Mitgliedsorganisationen