von

Rückkehrer in den Medien


Wer einmal mit HORIZONT3000 oder einer der Vorgänger-Organisationen (ÖED, IIZ, KFS) als BeraterIn im Einsatz war, ist oft ein ganzes Leben lang Botschafter für Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Heute wollen wir zwei Rückkehrer vorstellen, die auch in den Medien in den letzten Wochen Beachtung fanden:

Karl Narzt reiste 1964 aus und war für 3 Jahre und 5 Monate in Tansania im Einsatz. Der gelernte Landwirt leitete zunächst eine Musterfarm, auf der Viehwirtschaft und Pflanzenbau betrieben wurde und bildetet seinen Nachfolger als Farmleiter aus. Anschließend wirkte er als Leiter mehrerer Bauvorhaben im Gebiet der Diözese Karema.
Die Bezirksrundschau war dabei, als das Ehepaar Narzt Besuch aus Tansania bekam:

 

 

Franz Rohrmoser hat kürzlich seine Autobiografie veröffentlicht, in der die Stationen seines spannenden Lebens nachzulesen sind. Was Rohrmoser bei seinem dreijährigen Einsatz in Brasilien gelernt hat, setzte er anschließend in Österreich ein, beim Engagement für die Rechte von Bergbauern. So funktioniert partnerschaftlicher Austausch auf Augenhöhe: nicht nur BeraterInnen bringen Knowhow in den Globalen Süden – auch von den Menschen in den Einsatzgebieten kommt Knowhow nach Österreich.
In den Salzburger Nachrichten findet sich dieses Portrait von Franz Rohrmoser:

 

Mitgliedsorganisationen