von

Ein Versprechen für die Zukunft: Start unseres Solarenergie-Programms in Ostafrika


Kategorien Allgemein, Climate & Environmental Action, Mediathek, Unsere Arbeit, vor ort

Der 4. Juli war für HORIZONT3000 ein bedeutender Tag, der Start eines vielversprechenden neuen Programmes: The Solar Pledge East Africa

Foto v.l.n.r.: Brian Isabirye, (Staatskommissar für Erneuerbare Energie), John Mbinda (Bischof von Lodwar), Erwin Eder (unser Geschäftsführer), Katja Kerschbaumer (ADA-Büroleiterin), John Baptist Odama (Erzbischof von Gulu) und Solomon Mbubi (Direktor unseres Ostafrika-Büros) feierten den Kick-Off des Solar Pledge East Africa.

Unser Ziel? Nachhaltige Bereitstellung erneuerbarer Energien und insbesondere von Solarenergie für die Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen von zwei Diözesen (Gulu in Uganda und Lodwar in Kenia). Nach erfolgreichem Start soll das Programm auf weitere Diözesen ausgeweitet werden.

Der Grund für die Initiative dafür ist einfach: Die katholische Kirche betreibt in Uganda und Kenia mehr als 750 Gesundheits- und 12.000 Bildungseinrichtungen. Sie ist der zweitgrößte Anbieter von Gesundheits- und Bildungseinrichtungen in Ostafrika. Dem steht eine andere Statistik gegenüber: Nur 40 % der Gesundheitseinrichtungen im Sub-Sahara-Afrika haben eine zuverlässige Energieversorgung. Im Bildungsbereich sieht es ähnlich aus. Mit dem Programm wollen wir beitragen diese Lücke zu füllen.

Bahnbrechend ist das Programm daher, weil es bisher keine Initiative gibt, die systematisch mit den katholischen Diözesen in Ostafrika am Ausbau erneuerbarer Energien arbeitet. Das Programm umfasst unter anderem Bewusstseinsbildung, die Anstellung von Expert:innen für erneuerbare Energie bei den Diözesen sowie die Beratung durch Fachkräfte von HORIZONT3000, die Entwicklung von Strategien zum Ausbau erneuerbarer Energien, Reparatur und Aufstockung bestehender Anlagen, Installation neuer Systeme sowie den Aufbau von Wartungssystemen.

Erwin Eder: „Inspiriert von der Umweltenzyklika Laudato Si (2015) von Papst Franziskus setzen wir mit unseren Partnerdiözesen ein starkes Zeichen für den Klimaschutz. Der Bedarf an verlässlicher, nachhaltiger und erschwinglicher Energieversorgung für diözesane Institutionen und soziale Einrichtungen wie Schulen, Seminarhäuser, Gesundheitszentren ist enorm. Die Solar Pledge East Africa-Initiative bietet eine große Chance, die Lebensbedingungen von Menschen zu verbessern und gleichzeitig etwas gegen den Klimawandel zu tun.“


Hier ein paar weitere Stimmen zum Solar Pledge:


Die Start-Veranstaltung war ein voller Erfolg und fand auch medial ein gute Echo. Hier einige Medienbeiträge (alle in English):

https://observer.ug/businessnews/78431-uganda-kenya-in-cross-border-environmental-conservation

https://www.pulse.ug/business/domestic/austria-based-ngo-to-pilot-solar-energy-project-in-uganda-kenya-partnership/h41phnm

https://www.newvision.co.ug/category/news/uganda-kenya-catholic-church-in-conservation-164592

Mitgliedsorganisationen