HORIZONT3000 for you

Our service


HORIZONT3000 offers a variety of services to organisations and sponsors. As part of our technical assistance programme for development cooperation, we provide technical assistance on behalf of other Austrian organisations at their partners’. To foundations, we offer to coordinate and support specific programmes and projects. Those who are interested in development cooperation are welcome to attend some of the seminar modules of our preparatory training course. Our experienced staff also holds lectures, workshops and courses for different institutions and events in Vienna.

What we achieve with foundations

Project services for foundations


Foundations are increasingly becoming important partners in the struggle against poverty, exploitation, and environmental destruction in the countries of the Global South. For this reason, we’ve been collaborating with Crossing Border and Medicor Foundation Liechtenstein for many years. Use our Project Map to see the Projects.

We work with medium-term country strategies and concentrate our efforts on three Sectors: Rural Development – Natural Resource Management, Civil Society and Human Rights, Education. All of our projects are evaluated according to their relevance to the Cross-Cutting Issues environment, gender, and HIV/AIDS. We also put great emphasis on Preventing Climate Change.

Our services to foundations:

  • Professional assessment and project placement
  • Support to foundation-relevant projects by providing qualified technical advisors
  • Rigid success and financial monitoring
  • Project documentation, donor management, attendance to project visits

Perimetre rizicultre Samba Dia 1

Our concept

Seminars and workshops


 

IMG_2497

In times of globalisation, there is a growing pressure to remain competent, especially on people who work in development cooperation, who need to be able to meet ever more and increasingly important requirements.

Our seminar programme offers comprehensive information on the multifaceted topics of development cooperation. Tailored to the needs of technical advisors that are going to be sent abroad, both national and international develop cooperation professionals attend our seminars and workshops. In these courses, we convey practically relevant competencies and knowledge that will allow the students to rise to the current challenges and those further down the road.

The seminar facilitators all have practical experience in the field of development cooperation and make the training offered by HORIZONT3000 a unique offer on the market.

Thank you for your interest in our workshops and seminars and have fun exploring our broad range of courses! If you have any questions or comments, please send us an e-mail to training@horizont3000.at

 

HORIZONT3000 seminars

What we can offer


For detailed enrollment conditions, please scroll to the bottom of this page.

Tropenmedizinische Grundlagen (Wien, 14. September 2018)

14. September 2018, HORIZONT3000 Seminarzentrum

Tropenmedizinische Grundlagen


Inhalte

medical-31

  • Basiswissen über tropenspezifische Krankheiten, mit dem Schwerpunkt auf Malaria und parasitäre Infektionserkrankungen
  • haben Information über mögliche Impfungen

 

Ausbildungsziele

Die TeilnehmerInnen

  • haben ein Basiswissen über Tropenmedizinische Erkrankungen und deren Prävention
  • können tropenmedizinische Notfälle besser erkennen
  • haben Grundlagenwissen über Behandlungen von Tropenmedizinischen Erkrankungen

Seminarleitung

Dr.In Tanja Zils – Tropenmedizinerin, Ärztin für Allgemeinmedizin, beschäftigt  an einer urologischen Station an einem Wiener Krankenhaus, Mehrere Einsätze für MSF-Ärzte ohne Grenzen.

 

Ort: HORIZONT3000 Seminarzentrum, Wien
Datum: 14. September 2018
Uhrzeit: 09:00 - 12:00
Kosten:
Plätze: 12
Jetzt anmelden: Zur Anmeldung

Erste Hilfe (Wien, 19. September 2018)

19. September 2018, HORIZONT3000 Seminarzentrum

Erste Hilfe


Inhalte

  • Notfallbehandlung ohne ärztliche Hilfe bei Unfällen und Notfällen
  • Grundlagen der Medikation
  • Wundversorgung
  • Vorbereitungsmaßnahmen für den Transport

verband

Ausbildungsziele

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit ihr vorhandenes Wissen aufzufrischen, Fragen zu stellen und Sicherheit im Umgang mit medizinischen Notfällen zu gewinnen.

Seminarleitung

Dr. Rainer Thell - ist Allgemeinmediziner, Anästhesist  sowie ausgebildeter Notarzt und unterrichtet Laien, Sanitäter, Zivildiener und Medizinstudierende in Erster Hilfe/Rettungsdienst.

Ort: HORIZONT3000 Seminarzentrum, Wien
Datum: 19. September 2018
Uhrzeit: 14:00 - 17:00
Kosten:
Plätze: 12
Jetzt anmelden: Zur Anmeldung

Fahrsicherheitstraining und KFZ-Theorie (Stadl Paura, 26., 27. & 28. September 2018)

26., 27. & 28. September 2018, MIVA und BBM

Fahrsicherheitstraining und KFZ-Theorie


Inhalte

  • Kennenlernen der MIVA
  • Kennenlernen von Allrad getriebenen Fahrzeugen
  • Fahrpraxis mit Allradfahrzeugen
  • Technik der Autos kennenlernen und kleinere Reparaturen selber durchführen
  • Tipps für Ersatzteile und Werkzeuge
  • Kennenlernen des BBM und einiger seiner Projekte

Ausbildungsziele

Die TeilnehmerInnen

  • haben Fahrpraxis mit Allradfahrzeugen gesammelt
  • kennen Tipps und Tricks für die Beherrschung des Fahrzeuges in schwierigem Terrain
  • erlangen einen Überblick über die Funktionsweise eines Allradfahrzeuges
  • können kleinere Reparaturen an Fahrzeugen selbst durchführen
  • kennen MIVA und BBM und einige ihrer Projekte

Bitte beachten Sie, dass Anreise und Unterkunft selbst organisiert werden muss. Beginn 26.9.19 um 15:00, Ende 28.09.19 um 15:00

Seminarleitung

MIVA - Missions-Verkehrs-Arbeitsgemeinschaft hat die Aufgabe, Fahrzeuge für Mission und Entwicklung zu beschaffen für Pastoral, Entwicklungsarbeit, Bildung und medizinische Versorgung. Die österreichische MIVA ist ein Hilfswerk der katholischen Kirche.

Die MIVA Österreich finanziert alle Einsatzfahrzeuge von HORIZONT3000 zu 50%.

 

BBM heißt: Beschaffungsbetrieb der MIVA. Er wurde 1989 gegründet, um die beim katholischen Hilfswerk MIVA in Jahrzehnten gesammelte Erfahrung mit Technik, Logistik und Finanzen besser nützen zu können. Der BBM beschafft und versendet Fahrzeuge, technische Geräte, Hilfsgüter aller Art. Er sorgt für Ankauf und Transport, für Montage und Erhaltung technischer Einrichtungen.

 

www.miva.at

Ort: MIVA und BBM, Stadl Paura
Datum: 26., 27. & 28. September 2018
Uhrzeit: 09:00 - 17:00Uhr
Kosten:
Plätze: 12
Jetzt anmelden: Zur Anmeldung

Sicherheit im Einsatz (Wien, 01. - 02. Oktober 2018)

01. - 02. Oktober 2018, HORIZONT3000 Seminarzentrum

Sicherheit im Einsatz


Inhalte

Ziel ist die Vermittlung der Zusammenhänge von Konflikt, Gewalt und Aggression, sowie dem Umgang mit eigenen Ängsten und Verhaltensmustern, mittels Verlaufsanalyse von Gefährdungssituationen und Sensibilisierung für die Signalwirkung der eigenen Ausstrahlung auf andere. Im Seminar wird eeskalierendes Verhalten eingeübt und Schritte zu einem eigenen „Sicherheitsplan“ erarbeitet.

Ausbildungsziele

  • Eigene Grundmuster im Verhalten und seine individuellen Grenzen in Gefahrensituationen kennen lernen und reflektieren
  • Eigene Ziele und Prioritäten in Gefahrensituationen erkennen
  • Andere Verhaltensweisen und Varianten deeskalierenden Verhaltens erproben
  • Ein Gespür für gefährliche Situationen entwickeln und angemessen darauf reagieren können
  • Ideen zur Erhöhung der individuellen „Sicherheitskultur“ durch die systematische Analyse von Unsicherheitssituationen erhalten

Seminarleitung

Mag. Berndt Hagen

studierte Indologie, Islamwissenschaft und Kommunikationsforschung, spätere Forschungsaufenthalte in London und Sri Lanka. Mehrere Jahre in Indien als Berater von Projekten der gewaltfreien Konfliktbearbeitung tätig. Anschließend pädagogischer Leiter, später Geschäftsführer der Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion KURVE Wustrow. Heute tätig als freier Berater und Trainer für zahlreiche Organisationen (z.B. Misereor, Eirene, ect.) und Projekte im In- und Ausland.

Ort: HORIZONT3000 Seminarzentrum, Wien
Datum: 01. - 02. Oktober 2018
Uhrzeit: 09:00 - 17:00 (01.10) und 09:00 - 12:30 (02.10)
Kosten:
Plätze: 10
Jetzt anmelden: Zur Anmeldung

Organisationsentwicklung und Change Prozesse (Wien, 8., 9. & 10. Oktober 2018)

8., 9. & 10. Oktober 2018, HORIZONT3000

Organisationsentwicklung und Change Prozesse


Inhalte

  • Veränderungsmanagement und EZA, Rollen im Change-Prozess
  • Akteure und Reaktionsmuster bei Veränderungsprozessen
  • Phasenmodell des Veränderungsmanagement und -zyklus
  • Schnittstelle Projektmanagement und Veränderungsmanagement
  • Visionen und Ziele
  • Ursachen und Umgang mit Widerständen
  • Analysewerkzeuge und exemplarische Anwendung auf konkrete Projektzusammenhänge
  • Design eines Veränderungsprozesses
  • Planung eines Workshops im Rahmen eines Veränderungsprozesses

Ausbildungsziele

Die Teilnehmenden

  • machen sich mit Grundlagen des Veränderungsmanagement im Kontext der EZA vertraut und entwickeln ein grundlegendes Verständnis für die Gestaltung von Veränderungsprozessen
  • verstehen den Veränderungszyklus in seinen Grundzügen
  • reflektieren die unterschiedlichen Rollen im Veränderungsprozess
  • setzen sich mit Ursachen und Formen von Widerstand auseinander
  • erlangen Sicherheit in der exemplarischen Anwendung von Werkzeugen
  • lernen wichtige Interventionsmöglichkeiten kennen
  • können die Grobstruktur eines Veränderungsprozesses entwerfen

Seminarleitung

Harald Payer

Studium Volkswirtschaftslehre; post-graduate-Studium Organisationsentwicklung; Weiterbildungen in Systemischer Organisationsberatung, Gruppendynamik, Großgruppenmoderation, Netzwerkmanagement

Ort: HORIZONT3000, Wien
Datum: 8., 9. & 10. Oktober 2018
Uhrzeit: 9:00 - 17:00
Kosten: kein Unkostenbeitrag
Plätze: 12
Jetzt anmelden: Zur Anmeldung

Books, research, professional articles

HORIZONT3000 – Publications


HORIZONT3000 always keeps a critical eye on the quality and effectiveness of its work and encourages research. HORIZONT3000 owes its quality to its employees, who are Experts in their fields and also make regular publications on development cooperation.

 

Buch EZAFriedbert Ottacher (Programmkoordinator östliches Afrika bei HORIZONT3000) und Thomas Vogel (Bereichsleitung Programme bei HORIZONT3000) sind die Autoren von:

Entwicklungszusammenarbeit im Umbruch. Bilanz – Kritik – Perspektiven. 

Die zweite überarbeitete und aktualisierte Auflage erscheint am 15. September 2016!

Studie über die Wirkung des Personaleinsatzes von HORIZONT3000 in Ostafrika.

 

Screenshot Deckblatt Trialog15Jahre

Elisa Romero (EU-Kofinanzierung und Information Officer für Trialog bei HORIZONT3000 – derzeit in Karenz) ist Autorin & Ulrike Bey eine der Co-AutorInnen (Projektleitung Westbalkan & Programmassistenz Östliches Afrika bei HORIZINT3000) der Systematisierung über 15 Jahre Trialog Projekt:

Trialog in the enlarged EU. 15 years supporting civil society to engage in development.

Deckblatt_ Trialog Advocacy Guide

HORIZONT3000 war als Lead Agency maßgeblich an allen Trialog Projekten beteiligt, so auch an diesem Guide:

Advocacy Guide. 12 years of Trialog Advocacy successes from EU-12

Deckblatt_Wissen im ProzessPetra Herout (Teamkoordination Wissensmanagement & Projektleitung Politikdialog bei HORIZONT3000) ist zusammen mit Elisabeth Schmid Autorin des Kapitels ab S. 121:

Systematisierung von Erfahrungen. Ein partizipativer Ansatz des Wissensmanagements in HORIZONT3000

In: Wissen im Prozess. Beiträge zu den Kremser Wissensmanagement-Tagen 2015, Hrsg.: Petra Wimmer

Deckblatt_Doing Knowing LearningKnowledge Management for Development Journal (KM4D Journal) 11 (1): 64-76

Petra Herout (Teamkoordination Wissensmanagement & Projektleitung Politikdialog bei HORIZONT3000) ist zusammen mit Elisabeth Schmid Autorin des Kapitels ab S.64:

Doing, knowing, learning: systematization of experiences based on the knowledge management of HORIZONT3000

Deckblatt_Networks for Prosperity

Thomas Vogel (Bereichsleitung Programme bei HORIZONT3000) und Petra Herout (Teamkoordination Wissensmanagement & Projektleitung Politikdialog bei HORIZONT3000) sind AutorInnen des Kapitels 3.4, ab S. 122:

KNOW-HOW3000 – Insights from a practitioners’ perspective on knowledge Management

In: Networks for Prosperity. Connecting Development Knowledge Beyond 2015, Hrsg.: United Nations Industrial Development Organization (UNIDO)

 

member organisations