Allgemeine Information

In Brasilien setzten HORIZONT3000 und seine Partnerorganisationen vor Ort momentan vier Projekte um. In den letzten Jahrzehnten wurden aber auch zahlreiche weitere Projekte durchgeführt und viele Fachkräfte haben bereits zur lokalen Entwicklung beigetragen.

Geografisches Einzugsgebiet

Zusammen mit der Comissão Pastoral da TerraCPT (Kommission für Landpastorale) ist HORIZONT3000 vor allem im Nordwesten, also in Bahia, Minas Gerais, Paraiba und Pernambuco, im Einsatz. Der Verband der indigenen Bevölkerung in Rio Negro (FOIRN) und das ökologisch-soziale Institut ISA sind die Projektpartner im Amazonas. Mit MAB, der Bewegung, die sich für Menschen einsetzt, die durch den Bau von Staudämmen betroffen werden, führt die Organisation ein Projekt in elf unterschiedlichen Regionen in ganz Brasilien durch, während es sich zusammen mit dem indigenen Missionsrat CIMI für die indigene Bevölkerung in ganz Brasilien einsetzt.

Sektoren

Diese Projekte werden alle im Sektor Menschenrechte – Zivilgesellschaft zusammenfasst. Da der Löwenanteil davon in ländlichen Gebieten durchgeführt wird, mit Zielgruppen, die von der Landwirtschaft leben, wirken sie sich aber auch auf die natürlichen Ressourcen und auf die landwirtschaftliche Erzeugung aus.

Projektziel und Zielgruppen

Je nach Mission und Arbeitsweise der einzelnen Projektpartner, und im Einklang mit der HORIZONT3000-Strategie für Menschenrechte und Zivilgesellschaft, beschäftigen sich alle Projekte mit

* Ermächtigung und Teilhabe

* Bekämpfung von Menschenrechtsverletzungen und Durchsetzung der Rechte

* Netzwerke und Stärkung der Organisationen

Die Zusammenarbeit mit FOIRN und ISA im Amazonas beschäftigt sich vorrangig mit dem Schutz der Rechte der indigenen Bevölkerung (Landtitulierung, Landnutzung, zielgerichtete Weiterbildung). Auch das CIMI-Projekt beschäftigt sich mit den Landrechten der indigenen Bevölkerung und andere juristische Fragen sowie indigene Rechte im Allgemeinen.

Das CPT-Projekt setzt sich für die Landrechte benachteiligter, traditioneller, ländlicher Gemeinden und deren Sichtbarkeit ein, und das MAB-Projekt für die Rechte der Menschen, die durch den Bau von Staudämmen bedroht werden, sowie deren Sichtbarkeit, mit besonderem Augenmerk auf Frauen.

 

Projekte in Brasilien auf unserer Projektlandkarte

Deutsch

Brasilien

Partner Organisationen

* CPT – Comissão Pastoral da Terra
* FOIRN – Federação das Organizações Indígenas do Rio Negro
* ISA – Instituto Socioambiental
* MAB – Movimento dos Atingidos por Barragens
* CIMI – Conselho Indigenista Missionário

Mitgliedsorganisationen und Spender

* Welthaus Graz
* Klimabündnis
* DKA
* SEI SO FREI SALZBURG
* Europäische Union
* Austrian Development Agency

Kontakt

Elisabeth Moder

Programmkoordination Brasilien, Sektorkoordination Menschenrechte und Zivilgesellschaft


elisabeth.moder@horizont3000.at
+431503000352

Mitgliedsorganisationen