Allgemeine Information

HORIZONT3000 hat historisch gesehen ein enges Verhältnis zu Mosambik, was auf die Entwicklungsprojekte der Vorgängerorganisation IZZ (Institut für Internationale Zusammenarbeit) zurückzuführen ist, die bereits in den 80er Jahren und in der Zeit nach dem Bürgerkrieg im Land durchgeführt wurden. Das Personaleinsatzprogramm von HORIZONT3000 in Mosambik wurde im Jahr 2000 ins Leben gerufen.

Geographisches Einzugsgebiet

Der regionale Schwerpunkt des EZA-Programms von HORIZONT3000 in Mosambik liegt in der Provinz Sofala. Aller Voraussicht nach werden weitere Projekte in der Provinz Manika initiiert.

Sektoren

* Ländliche Entwicklung und Management Natürlicher Ressourcen
Mit Schwerpunkt auf Sensibilisierung für und Verbreitung von nachhaltigen Landwirtschaftsmethoden, die dem lokalen Kontext angepasst sind sowie auf den Erhalt natürlicher Ressourcen.
*Bildung
In den vergangenen Jahren hat HORIZONT3000 mit weiterführenden Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen zusammengearbeitet und hat die EDV-Kapazitäten in ländlichen Schulen gestärkt.

Projektziel und Zielgruppen

HORIZONT3000 hat sich der Förderung der Hilfe zur Selbsthilfe, des Wissensmanagements und der Wissensvermittlung verschrieben. Wir möchten am ADA-Programm in Sofala anschließen und den Austausch zwischen den öffentlichen Bildungs- und Forschungseinrichtungen erweitern und vertiefen, die sich mit ländliche Entwicklung und Management Natürlicher Ressourcen beschäftigen. Zusätzlich zum Personaleinsatzprogramm hat HORIZONT3000 auch eine Finanzierungskooperation für Projekte auf dem Land ins Leben gerufen, wodurch es die Arbeit der Mitgliedsorganisation KMB (Sei So Frei) ergänzt.
Die Hauptzielgruppen des EZA-Programms sind die Mitarbeiter der NROs und Schulen vor Ort. Diese Mitarbeiter vervielfältigen später das Wissen, das sie von den Fachkräften erhalten haben, und geben es so weiter. HORIZONT3000 arbeitet mit Mitarbeitern in Schlüsselpositionen in den Bereichen Planung, Überwachung und Auswertung, Finanzen und allgemeine Verwaltung, Kommunikation und Beratung zusammen.
Bezüglich des Bildungssektors findet man die Hauptzielgruppen und Partner in der Verwaltungsebene und unter dem Lehrpersonal von Universitäten, wie auch von Ausbildungsstätten und Sekundarschulen, die eine Schlüsselrolle bei der Erhöhung des Bildungsniveaus spielen. Indirekte Zielgruppen und letztendliche Nutznießer sind die benachteiligten Gruppen, darunter also SchülerInnen und StudentInnen in ländlichen Gebieten, gefährdete Frauen und Kinder, ländliche Gemeinschaften und landwirtschaftliche ErzeugerInnen sowie andere wirtschaftlich und gesellschaftlich benachteiligte Gruppen, ungeachtet der kulturellen, ethnischen und religiösen Zugehörigkeit.

 

Projekte in Mosambik auf unserer Projektlandkarte

Deutsch

Mosambik

Partner Organisationen

* ESMABAMA – Associação EStaquinha, MAgunde, BArada, MAchanga
* AKSM – Associação Kwaedza Simukai Manica
* ADS – Acção para Desenvolvimento Social
* UCM – Universidade Católica de Moçambique Beira
* FOPROSA
* AMOR - Associação Moçambicana de Reciclagem
* Young Africa

Kontakt

Peter Pober-Lawatsch

Programmkoordination Papua-Neuguinea, Sektorkoordination Bildung


peter.pober@horizont3000.at
+431503000354

Mitgliedsorganisationen