Allgemeine Information

In 1961 war Tansania das erste Land der Welt, in das eine Fachkraft von HORIZONT3000 (damals noch ÖED) entsandt wurde. Abgesehen von den Schwierigkeiten beim Erhalt von Visa, bietet das Land, in das Swahili die meistgesprochene Sprache ist, gute Bedingungen für die personelle Zusammenarbeit. Seit November 2015 regiert John Magufuli, ehemaliger Arbeitsminister, der einen Ruf als korruptionsfreier und ergebnisorientierter Politiker genießt. Die Bevölkerung schaut hoffnungs- und erwartungsvoll zu ihm auf und seit seiner Amtseinführung hat er zahlreiche Reformen durchgeführt.

Geographisches Einzugsgebiet

Im Allgemeinen konzentriert sich die Arbeit von HORIZONT3000 in Ostafrika in der Region rund um den Viktoriasee. In Tansania arbeiten wir in Kagera und Mara am Viktoriasee, in Mbeya in Südwest-Tansania sowie in Kilindi und Morogoro im Osten des Landes. Auch in Dar es Salaam sind Fachkräfte von HORIZONT3000 tätig.

Sektoren

*Ländliche Entwicklung und Management Natürlicher Ressourcen

HORIZONT3000 hilft Kleinbauern, ihre landwirtschaftlichen Methoden zu verbessern, nicht nur auf dem Gebiet des Bioanbaus, sondern auch bei der Vermarktung der Produkte. Ziel hiervon ist, dass die Kleinbauern in der Lage sind, nicht nur Einkommen zu erzeugen, sondern auch Ernährungssouveränität zu erreichen. HORIZONT3000 fördert den ERI-Ansatz (Enabling Rural Innovation), welches Kleinbauern ermöglicht, landwirtschaftliche Erzeugnisse zu produzieren, für denen es auf lokaler Ebene einen Markt gibt und bietet ihnen Weiterbildungsmöglichkeiten, um ihre Höfe und Ländereien besser zu gestalten sowie ihre Produktivität zu steigern.

*Menschenrechte/Zivilgesellschaft

Der Schwerpunkt in diesem Sektor liegt bei der Lobbyarbeit und Anwaltschaft für spezifische Rechte, zum Beispiel die Rechte der Frauen, Kinder, Jugendlichen, der Familien, deren Oberhäupter Kinder sind, sowie der marginalisierten Bevölkerung. In Tansania setzen wir uns hauptsächlich für Landrechte ein.

Projektziel und Zielgruppen

Das HORIZONT3000-Programm im Sektor Ländliche Entwicklung und Management Natürlicher Ressourcen beschäftigt sich mit der Lebensgrundlage der in Armut lebenden und marginalisierten Kleinbauern auf dem Land. Im Sektor Menschenrechte – Zivilgesellschaft soll es zivilgesellschaftlichen Organisationen ermöglicht werden, ihre Rolle als Hüter der Rechte besser wahrzunehmen, vor allem um die Handlungen der lokalen Behörden, des Staates und, falls erforderlich, auch anderer Akteure zu beobachten und zu kommentieren.

 

Projekte in Tansania auf unserer Projektlandkarte

Deutsch

Tansania

Partner Organisationen

* Actions for Development (ADP Mbozi)
* Diocese of Kayanga - Community Habitat Environment Management (CHEMA)
* Haki Ardhi
* Mama’s Hope Organisation for Legal Assistance (MHOLA)
* ACT Mara – Diocese of Mara
* Kolping Society of Tanzania
* MAVUNO
* Karagwe Development and Relief Services (KADERES)
* MAYAWA
* Tanzania Organic Agriculture Movement (TOAM)

Kontakt

Ulrike Bey

Projektleitung Westbalkan, Programmkoordination Kenia und Tansania


ulrike.bey@horizont3000.at
+431503000350

Mitgliedsorganisationen