von

Neu im Einsatz: Magdalena Frank (Uganda)


Kategorien Allgemein, personalia

Dieser Personaleinsatz wird im Auftrag von Jugend Eine Welt durchgeführt.

Wie bist du auf H3 aufmerksam geworden?

Magdalena: Ich bin über die Organisation Jugend eine Welt, die das Solarprogramm in Uganda, bei dem ich mitarbeiten werde, leitet, auf HORIZONT3000 gestoßen.

Warum hast du dich zu einem Personaleinsatz entschieden?

Magdalena: Nach Abschluss der Matura habe ich im Zuge eines Volontariats ein Jahr in Lesotho gelebt. Seitdem hatte ich großes Interesse daran, wieder für einige Zeit außerhalb von Europa zu arbeiten. Dass ich nun nach dem Studium und meiner Arbeitserfahrung im Photovoltaik Bereich direkt bei einem Solarprogamm mitarbeiten und mich einbringen darf, freut mich besonders.

Wie hat dein Umfeld reagiert?

Magdalena: Mein Umfeld hat teilweise etwas wehmütig aber auch mit viel Interesse auf meine Entscheidung reagiert.

Welche Erwartungen an den Einsatz hast du?

Magdalena: Ich erwarte mir eine spannende Zeit in der ich sowohl beruflich als auch persönlich viele neue Erfahrungen sammeln werde. Außerdem freue ich mich darauf inspirierende Menschen kennenzulernen und mit ihnen zusammenzuarbeiten. 

Wie lief die Einsatzvorbereitung?

Magdalena: Das Programm ist sehr dicht und mit vielen Informationen sowohl organisatorischen als auch inhaltlichen gefüllt. Ich fühle mich sehr wohl im HORIZONT3000 Umfeld und bin gespannt auf die nächsten Einheiten.


Zur Person

Die Wienerin Magdalena Frank studierte erneuerbare Energietechnologien und spezialisierte sich von 2018 von 2022 durch Ihre Arbeit in einer Photovoltaik-Firma in Solartechnik. Sie war in der Projektierung und Planung von Photovoltaikanlagen und in der Teamleitung tätig. Durch die Errichtung und Installation der geplanten Anlagen verfügt Magdalena zusätzlich zum theoretischen Wissen die für die Umsetzung notwendige Praxiserfahrung.

Ziel des Personaleinsatzes

Verbesserung der Ausbildung in drei Berufsschulen. Die Beratung konzentriert sich dabei auf das Management und der Lehrer:innen der Einrichtungen.

Partnerorganisation

Die Don Bosco-Bewegung ist ein weltweites Netzwerk, dem auch weltliche Mitarbeitende und Freiwillige angehören. Mehr Menschen in Uganda den Zugang zu Strom ermöglichen, die Umwelt schützen und gleichzeitig Jugendlichen an neun Standorten die Chance auf eine Ausbildung in Elektro- und Solartechnik zu geben – das sind die erklärten Ziele des Solarprogramms von Jugend Eine Welt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Förderung von Frauen gelegt. Die aktive Förderung von Frauen und Mädchen zeigt bereits Wirkung: Der Frauenanteil in den Ausbildungen für Elektrotechnik ist schon höher als an österreichischen HTLs für Elektrotechnik.

Mitgliedsorganisationen