Auf Einsatz gehen

Weltweit arbeiten


cimg0954

Die Schulverwaltung auf Papua-Neuguinea unterstützen, das Finanzmanagement in einem ländlichen Spital in Uganda beraten, in Mosambik einen Studienlehrgang für Lebensmitteltechnologie betreuen. Das Sind nur einige der Arbeits- und Einsatzmöglichkeiten von HORIZONT3000.

In einem zweijährigen Auslandseinsatz können Menschen aus Österreich und der EU ihre Fähigkeiten einsetzen und sich weiterentwickeln. Voraussetzung ist eine fundierte Ausbildung und Praxis sowie eine hohe soziale Kompetenz und Offenheit.

Offene Stellen


Berater/in für Jugendinitiativen, El Salvador

Sensuntepeque

Berater/in für Jugendinitiativen


Um die Lebensbedingungen für die Bevölkerung im Norden von El Salvador zu verbessern, ist es notwendig verstärkt Jugendinitiativen in Prozesse nachhaltiger Entwicklung einzubinden. In den „Lebensschulen“ Escuelas para la Vida der Organisation Asociación de Desarrollo Económico Social – ADES werden Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt und mit Themen wie zivilen Rechten, Gendergerechtigkeit, Umweltschutz und Klimawandel, sowie gemeinschaftlicher Organisation vertraut gemacht. Es handelt sich hierbei um regelmäßige Treffen zur Weiterbildung und Reflexion, die blockweise im Zielgebiet der Organisation durchgeführt werden. Diese „Escuelas para la vida“ werden moderiert von lokalem Personal mit einiger Erfahrung aber wenig methodischen Kenntnissen (Sozialarbeiterinnen, LehrerInnen). Ziel des Projekteinsatzes ist die Ausarbeitung von Konzepten und Methoden für die „Lebensschulen“. Mit einem Team von lokalen ExpertInnen, sowie mit Einbeziehung der Zielgruppen, sollen die bereits existierenden Curricula überarbeitet bzw. adaptiert werden. Mit diesem partizipatorischen Ansatz ist es möglich, die Bevölkerung zu stärken und ihnen die Möglichkeit der Mitbestimmung zu geben.

Gesuchte Berufe

SozialpädagogIn, SozialarbeiterIn

Ihre Aufgaben

  • Überarbeitung der Curricula der Lebensschulen;
  • Feldbesuche in den Lebensschulen zur methodischen Unterstützung des Lehrpersonals und zur Verbesserung der Curricula;
  • Partizipative Planung und Ausarbeitung von Modulen für die Lebensschulen (Umweltschutz, Gendergerechtigkeit, Menschenrechte);
  • Erstellung von Handbüchern zu Methoden für die Lebensschulen (partizipative Lehrmethoden, Gruppenarbeit, Motivation, etc.);
  • Durchführung von Workshops mit dem Team von ADES über partizipative Lehrmethoden, Teamwork, Motivation, etc.;
  • Begleitung und Beratung des Teams von ADES über die Verbesserung der Qualität (inhaltlich und methodisch) der „Lebensschulen“;
  • Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit in den Teamsitzungen von ADES;
  • Mitarbeit bei Evaluierungsvorhaben von ADES.

Ihr Profil

  • Studium der Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit oder vergleichbarer Abschluss;
  • Mindestens 2-jährige Berufserfahrung mit Jugendgruppen;
  • Beratungserfahrung und Freude an Wissensvermittlung;
  • Ausgezeichnete Spanischkenntnisse in Wort und Schrift;
  • Lateinamerika-Vorerfahrung wünschenswert;
  • Offenheit und Bereitschaft, sich auf einfache Lebensverhältnisse einzustellen;
  • Teamfähig, lösungsorientiert und flexibel;
  • Eigenständig, verantwortungsbewusst und belastbar;
  • Hohe interkulturelle Sensibilität und Kompetenz;
  • Interesse an Entwicklungszusammenarbeit.

Für zusätzliche Informationen zum Projektumfeld klicken Sie bitte auf das PDF-Dokument anbei.

Einsatzland: El Salvador
PDF-Datei: Anzeigen


Jetzt online bewerben!

Berater/in für Schulmanagement, Papua-Neuguinea

Madang

Berater/in für Schulmanagement


In Papua-Neuguinea übernehmen kirchliche Träger wichtige Aufgaben im Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialwesen. Im Bildungsbereich stellt die Qualität des Managements/der Schulverwaltungen wesentliche Entwicklungshemmnisse dar, von denen auch die Erzdiözese Madang betroffen ist. Grundprobleme sind fehlende Finanzmanagement-Fähigkeiten, Mängel in der Buchhaltung sowie fehlende Richtlinien und Kontroll-Mechanismen. Viele Schulen arbeiten ohne Budget und müssen das Schuljahr aufgrund von Geldmangel verfrüht beenden, oder gehen mit Schulden in das Folgejahr. Projektziel ist die Verbesserung von Verwaltung/Finanzmanagement der 2 Berufs-, 3 Sekundar- und zunächst 15 ausgewählten „Leuchtturm“-Primarschulen der Erzdiözese, durch Fortbildung, Nachbetreuung von SchulleiterInnen und ehrenamtlichen Schulräten und Vernetzung mit übergeordneten staatlichen und kirchlichen Verwaltungen.

Gesuchte Berufe

Akademischer Abschluss in Betriebswirtschaft / Wirtschaftspädagogik / Erwachsenbildung / Verwaltungswissenschaften, oder Pädagogen mit entsprechender Ergänzungsausbildung in Betriebswirtschaft / Schulverwaltung.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung von Schul-Management-Kursen und -Trainings zusammen mit dem lokalen Team;
  • Weiterentwicklung des Kursprogramms, für elektronische und manuelle Buchhaltung;
  • Beratungs-Schulbesuche allein und zusammen mit dem lokalen Team;
  • Unterstützung der Erzdiözese bei der Einführung effizienter Kontrollmechanismen;
  • Fortbildung lokaler Mitarbeiter/innen (z.B. Finanzmanagement, Projektanträge, Büromanagement, etc.);
  • Gemeinsame Entwicklung von Richtlinien und –Manualen z.B. für Schulbuchhaltung, Einnahmen/Ausgaben und Budgetierung;
  • Unterstützung der Schulen bei der Einführung einer elektronischen Buchhaltung;
  • Aktive Begleitung der Schulen bei Vorbereitung auf „External audits“;
  • Unterstützung der Catholic Education Agency im Netzwerken mit Bildungsakteuren auf Regional- und National-Ebene;
  • Behandlung von anderen Bildungs- und Querschnittsthemen nach Bedarf im Rahmen der Trainings und Fortbildungen.

Ihr Profil

  • Akademischer Abschluss in o. g. Beruf(en);
  • Mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung;
  • Eigeninitiative und Improvisationsfähigkeit;
  • Didaktische Fähigkeiten und Erfahrung;
  • Gute Kenntnisse in Word, Excel;
  • Bereitschaft und physische Fitness zu umfassender Reisetätigkeit v.a. innerhalb der Provinz;
  • Belastbarkeit bezüglich sozialer Spannungen im Umfeld, hohe soziokulturelle Sensibilität;
  • Bereitschaft sich auf die kulturellen Traditionen der Umgebung einzulassen;
  • Bereitschaft zum Erlernen der lokalen Umgangssprache Tok Pisin;
  • Schriftliche und mündlich gute Kommunikation in Englisch;
  • Hohes Maß an Humor, Geduld, Teamfähigkeit und Flexibilität;
  • Erfahrung in Buchhaltung/Finanzverwaltung bzw. die Bereitschaft sich einzuarbeiten;
  • Erfahrung mit Buchhaltungsprogrammen (Handelsakademie von Vorteil).

Wir bieten

Für zusätzliche Informationen zum Projektumfeld klicken Sie bitte auf das PDF-Dokument anbei.

Einsatzland: Papua-Neuguinea
PDF-Datei: Anzeigen


Jetzt online bewerben!

Berater/in für Schulverwaltungen, Papua-Neuguinea

Arawa/Bougainville

Berater/in für Schulverwaltungen


Projektziel ist die Verbesserung von Verwaltung/Finanzmanagement von Primar- und Berufsschulen in Bougainville, durch Fortbildung und Nachbetreuung von Schulleitern und ehrenamtlichen Schulräten und durch Vernetzung mit übergeordneten staatlichen und kirchlichen Verwaltungen. Das Projekt School Management Programme Bougainville (SMPB) ist seit Projektstart 2007 in die Struktur der Catholic Education Agency (CEA) integriert.

Gesuchte Berufe

Betriebswirt/in, Pädagoge/in-/Wirtschaftspädagoge/in, ExpertIn Schulverwaltung, Buchhalter/in oder Absolvent/in einer Handelsakademie mit einschlägiger Berufserfahrung, LehrerIn mit betriebswirtschaftlicher Vorerfahrung

Ihre Aufgaben

  • Schulmanagement-Kurse und -Trainings zusammen mit dem lokalen Team
  • Beratungs-Schulbesuche zusammen mit dem lokalen Team
  • Schul-Beratung von den Zentralen in Arawa und Buka aus
  • Weiterentwicklung der Arbeit mit lokalen Facilitatoren in den Distrikten
  • Weiterentwicklung des Kursprogramms und bei Bedarf der vorhandenen Kurs-Materialien
  • Fortbildung(en) lokaler Mitarbeiter (z.B. Projektanträge, Berichte, Büromanagement)
  • Unterstützung bei Anträgen, Berichten, Monitoring/Evaluierung und in der Folge Anpassung der Programmplanung
  • Networking mit der Mutterorganisations-CEA, innerhalb des HORIZONT3000-Netzwerks, mit Bildungsakteuren auf Regional- und National-Ebene
  • Unterstützung der CEA und angeschlossener Bildungs-Programme bei der Entwicklung weiterer Angebote (z.B. Education Resource Centre, Computer Trainings)

Ihr Profil

  • Akademischer Abschluss in Betriebswirtschaft/Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftspädagogik/
  • Erwachsenenbildung, oder Handelsakademie
  • mit mindestens 3 Jahren einschlägiger Berufserfahrung
  • Erfahrung mit Buchhaltungsprogrammen, Word, Excel
  • Didaktische Fähigkeiten und Erfahrung
  • Eigeninitiative und Improvisationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu umfassender Reisetätigkeit in entlegene Standorte, zu regelmäßigen längeren Aufenthalten in der Zentrale in Buka
  • Bereitschaft zum Leben in einfachem Umfeld ohne organisierte Freizeitmöglichkeiten und mit eingeschränktem Konsumangebot
  • Belastbarkeit bezüglich sozialer Spannungen im Umfeld, hohe soziokulturelle Sensibilität
  • Bereitschaft zum Erlernen von Tok Pisin, Englisch in Wort und Schrift
  • Soziale Kompetenz und interkulturelle Sensibilität runden Ihr Profil ab.

Für zusätzliche Informationen zum Projektumfeld klicken Sie bitte auf das PDF-Dokument anbei.

Einsatzland: Papua-Neuguinea
PDF-Datei: Anzeigen


Jetzt online bewerben!

Berater/In für finanzielle Nachhaltigkeitsstrategie der Caritas Armenien, Armenien

Gjumri

Berater/In für finanzielle Nachhaltigkeitsstrategie der Caritas Armenien


Die Caritas Armenien sucht eine Beraterin / einen Berater zur Entwicklung einer Strategie zur finanziellen Nachhaltigkeit, um die Angebote für ihre Zielgruppen mittelfristig zu sichern.

Gesuchte Berufe

Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt: Finanzielle Nachhaltigkeit für Non-Profit-Organisationen; Fundraiser; Marketing- und Kommunikationsexperten

Ihre Aufgaben

Gemeinsam mit dem Counterpart in der Caritas Armenien sind folgende Aufgaben durchzuführen:

  • Durchführen einer Umfeldanalyse als Basis für die Entwicklung einer finanziellen Nachhaltigkeitsstrategie (FNS);
  • Erarbeiten einer finanziellen Nachhaltigkeitsstrategie (inklusive Fundraisingkonzept);
  • Erproben von Methoden zur Mobilisierung von Ressourcen, unter besonderer Berücksichtigung von Unternehmenskooperationen, Kooperationen mit der armenischen Diaspora, online tools/social media und der Mobilisierung und Umsetzung von öffentlichen Geldern;
  • Schaffen von Bewusstsein für die Notwendigkeit der durch die Caritas Armenien angebotenen Sozialleistungen bei lokalen/internationalen Unternehmen, der lokalen/nationalen Regierung und der armenischen Diaspora;
  • Training für das involvierte Personal in den oben erwähnten Punkten.

Ihr Profil

  • Universitäre Ausbildung im Bereich Marketing / Kommunikation / Fundraising / Finanzielle Nachhaltigkeit;
  • Erfahrung im Bereich der Entwicklung von Strategien zur Ressourcenmobilisierung im öffentlichen und privaten Sektor;
  • Ausgezeichnete analytische und organisatorische Fähigkeiten;
  • Erfahrungen mit crowd funding und anderen online fundraising tools;
  • Erfahrungen im Bereich Kommunikations- und Präsentationsmethoden, social networking, Planung und Umsetzung von Fundraising Events;
  • Englisch in Wort und Schrift; Russisch von Vorteil; Interesse Armenisch zu lernen;
  • Flexibel, kreativ und innovativ;
  • Kommunikationsstark und empathisch;
  • Klare Bereitschaft zum „empowering approach“ und einer kultursensiblen Herangehensweise.

Für zusätzliche Informationen zum Projektumfeld klicken Sie bitte auf das PDF-Dokument anbei.

Einsatzland: Armenien
PDF-Datei: Anzeigen


Jetzt online bewerben!

Radiotechniker/In für regionalen Radiosender, Uganda

Arua

Radiotechniker/In für regionalen Radiosender


Radio Pacis ist im Arua Diocese Media Centre angesiedelt, sendet seit 13 Jahren und erreicht rund 10 Millionen HörerInnen im Norden Ugandas. Das Radio wurde mehrfach ausgezeichnet (u.a. von der BBC) und bietet Informationen, Unterhaltung und ein Forum für den Austausch von Ideen zur Entwicklung von ländlichen Gemeinden, die wenig bis keinen Zugang zu anderen Informationsplattformen wie Internet, Fernsehen oder Zeitungen haben.

Gesuchte Berufe

RadiotechnikerIn, StudiotechnikerIn, ToningenieurIn , ElektrotechnikerIn

Ihre Aufgaben

  • Technisches Training der MitarbeiterInnen von Radio Pacis zur Instandhaltung und Reparatur der Studio- und Sendeelektronik inkl. Inverter;
  • Sicherstellung der technisch bestmöglichen Übertragungs- und Soundqualität;
  • Messen der aktuellen Soundqualität, Durchführung technischer Anpassungen und „on the Job“-Training der lokalen TechnikerInnen;
  • Beratung der TechnikerInnen bei der Recherche und Beurteilung von Geräten und Anbietern;
  • Beratung bei der Anschaffung neuer Ausrüstung;
  • Unterstützung der TechnikerInnen bei der Erarbeitung und Umsetzung eines Instandhaltungsplans.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung in Elektrotechnik, Informationstechnologie, Tontechnik, Radiotechnik oder vergleichbarer Abschluss;
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrungen mit analogen Sendeanlagen;
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Solartechnik von Vorteil;
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift;
  • Arbeit in einem multidisziplinären Team;
  • Hohe Selbstmotivation und interkulturelle Sensibilität;
  • Exzellente Kommunikationsfähigkeiten, sicheres und freundliches Auftreten;
  • Sie sind flexibel, lösungsorientiert und schaffen es andere für Ihre Ideen zu gewinnen;
  • Hohe soziale Kompetenz und interkulturelle Sensibilität runden Ihr Profil ab.

Für zusätzliche Informationen zum Projektumfeld klicken Sie bitte auf das PDF-Dokument anbei.

Einsatzland: Uganda
PDF-Datei: Anzeigen


Jetzt online bewerben!

Berater/in für Ökumenisches Pharmazeutisches Netzwerk, Kenia

Nairobi

Berater/in für Ökumenisches Pharmazeutisches Netzwerk


Das Ecumenical Pharmaceutical Network (EPN) ist eine international tätige christliche Organisation mit Sitz in Nairobi. Das Ziel von EPN ist es, die Qualität und den Zugang zu Medikamenten zu verbessern und damit einen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern zu gewährleisten. Zu den über 100 EPN-Mitgliedsorganisationen gehören vor allem Organisationen aus Afrika. Hervorgegangen ist das 2004 gegründete Netzwerk aus dem Weltkirchenrat, der bereits 1981 eine Fachstelle für Pharmazie einrichtete. Ziel des Personaleinsatzes bei EPN ist es, Wissensmanagement mit einem Focus auf Forschung sowie die Organisationsentwicklung mit Schwerpunkt auf Wirkungsmessung/M&E zu unterstützen.

Gesuchte Berufe

Gesundheitswissenschaftler/in, Pharmazeut/in, Sozialwissenschaftler/in mit entsprechender Zusatzqualifikation, Arzt/Ärztin mit Forschungserfahrung bzw. -interesse

Ihre Aufgaben

  • Weiterentwicklung des Monitoring- und Evaluierungssystems;
  • Weiterentwicklung des EPN-eigenen Studien- und Forschungsprogramms;
  • Unterstützung bei der Umsetzung der EPN-Strategie 2016-20;
  • Identifikation von Forschungsthemen und Förderoptionen;
  • Unterstützung in der Kooperation mit den Drug Supply Organizations und den Christian Health Associations;
  • Entwicklung von Richtlinien und Instrumenten für ein Wissensmanagementsystem;
  • Betreuung von Pilotprojekten und Studien;
  • Unterstützung in der Optimierung der Datenerhebung- und Aufbereitung.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Ausbildung;
  • Berufserfahrung im Gesundheitsbereich vorzugsweise in Ostafrika;
  • Erfahrung im Bereich Organisationsentwicklung und strategisches Management;
  • Erfahrung in der Organisation und Leitung von Workshops und mit Methoden des Capacity Development (Peer Learning, Coaching, Mentoring);
  • Sehr gute Selbstorganisation und Koordinationsfähigkeiten;
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift;
  • Bereitschaft, Kiswahili zu lernen;
  • Exzellente Kommunikationsfähigkeiten, sicheres und freundliches Auftreten;
  • Hohe soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Flexibilität und interkulturelle Sensibilität runden Ihr Profil ab.

Für zusätzliche Informationen zum Projektumfeld klicken Sie bitte auf das PDF-Dokument anbei.

Einsatzland: Kenia
PDF-Datei: Anzeigen


Jetzt online bewerben!

Berater/in für Berufsbildung, Papua-Neuguinea

Madang

Berater/in für Berufsbildung


PNG befindet sich inmitten eines dramatischen gesellschaftlichen Wandels. Noch leben über 80% der Bevölkerung in ländlichen Gemeinschaften, von Selbstversorgungslandwirtschaft und Anbau von Cash Crops für den lokalen und internationalen Markt. Der Zugang zu formeller Beschäftigung ist gering, wächst allerdings.

Für die Entwicklung des Landes ist die Ausbildung handwerklicher Kompetenzen von großer Bedeutung. Oft bilden Unternehmen selber aus, dazu kommen Berufsschulen, wie St Benedict‘s Agriculture and Technical School, und Technische Highschools mit akademischem Schwerpunkt aber Elementen technischer Ausbildung. Die von Schülern erworbenen Kenntnisse sind im Schulvergleich sehr unterschiedlich. Eine hohe Qualität sichernde Handwerkliche Fachprüfungen (Trade Tests) werden nur an wenigen Orten angeboten, in einigen Provinzen und Fächern gar nicht.

HORIZONT3000 arbeitet in Kooperation mit seinen Partnern in Bougainville und Madang an der Anhebung des Ausbildungsniveaus an Partnerschulen durch die Einführung von Trade Tests und eine entsprechende Vorbereitung der SchülerInnen.

Gesuchte Berufe

Berufsschullehrer oder Fachleute mit Ausbildungserfahrung (Baufachleute, Zimmerer, Schreiner/Tischler, Installateur oder Mechaniker für alle anfallenden Tätigkeiten der Holz - und Metallverarbeitung im Baugewerbe); Architekten mit zusätzlichen praktischen handwerklichen Fähigkeiten.

Ihre Aufgaben

  • Beratung der verantwortlichen Bauleitung bei der Planung, Konstruktion sowie der Durchführung von Bauarbeiten einer neu zu errichtenden Berufsschule (vorwiegend in Holzbauweise, nur die Werkstätten werden in Metallbauweise konstruiert);
  • Anpassung und Überarbeitung des Curriculums und Lehrprogramms im eigenen Fach (curriculum investigation and development);
  • Entwicklung eines Beurteilungs-/Prüfungs-Programms der SchülerInnen zusammen mit den FachlehrerInnen (development of an assessment program);
  • In der Folge Einführung handwerklicher Fachprüfungen (trade tests), und Ermöglichung entsprechender Vorbereitung der SchülerInnen;
  • Fachliche und pädagogische LehrerInnen-Fortbildung (staff inservice);
  • Unterricht der SchülerInnen in Theorie und Praxis (ca. 25% der Zeit);
  • Entwicklung von Schüler-Projekten (i.e. income generating projects);
  • Teilnahme am Community Extension Programm der Schule.

Ihr Profil

  • Mindestens fünf Jahre relevante Berufserfahrung;
  • Zielorientierung, Eigeninitiative und Improvisationsfähigkeit;
  • Didaktische Fähigkeiten und Erfahrung;
  • Gute Kenntnisse in Word, Excel;
  • Schriftliche und mündlich gute Kommunikation in Englisch;
  • Führungsqualitäten und Teamfähigkeit;
  • Bereitschaft zum Leben in einfachem Umfeld ;
  • Belastbarkeit bezüglich sozialer Spannungen im Umfeld;
  • Hohes Maß an Humor, Geduld, Teamfähigkeit und Ausdauer;
  • Bereitschaft sich auf die kulturellen Traditionen der Umgebung einzulassen;
  • Bereitschaft zum Erlernen der lokalen Umgangssprache Tok Pisin;
  • Hohe soziale Kompetenz und interkulturelle Sensibilität.

Für zusätzliche Informationen zum Projektumfeld klicken Sie bitte auf das PDF-Dokument anbei.

Einsatzland: Papua-Neuguinea
PDF-Datei: Anzeigen


Jetzt online bewerben!

Initiativbewerbung, Alle Einsatzländer

Initiativbewerbung


Die HORIZONT3000 Regional- bzw Landesbüros pflegen den Kontakt zu aktuellen und potentiellen Partner-Organisationen in unseren Einsatzländern. Dies sind lokale NGOs, kirchliche Einrichtungen und andere Non-Profit-Organisationen in unterschiedlichen Sektoren innerhalb der Entwicklungszusammenarbeit. Seitens dieser Partnerorganisationen besteht laufend Nachfrage nach SpezialistInnen-Wissen in unterschiedlichen Bereichen. Stellen sind sowohl in urbanen Zentren als auch in ländlichen Gegenden in Vorbereitung. Aus diesem Grund lädt HORIZONT3000 laufend interessierte Fachleute ein, sich für eine Projektmitarbeit zu bewerben.

Gesuchte Berufe
SpezialistInnen mit Beratungs- und/oder pädagogischer Erfahrung z.B. in folgenden Bereiche:

  • Organisationsentwicklung
  • Betriebswirtschaft / Finanz- Management
  • Monitoring & Evaluierung
  • TischlerInnen / ZimmererInnen
  • PR / Kommunikation

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung eines tieferen Verständnisses von Problemlagen, Potentialen, Rahmenbedingungen für die Tätigkeit des Projektpartners von HORIZONT3000 und seiner Zielgruppen
  • Training eines Counterparts und/oder von Teams in der lokalen Partnerorganisation
  • Mentoring und Begleitung von Counterparts bei der Ausübung ihrer Funktionen im Rahmen der Strukturen der jeweiligen Partnerorganisation
  • Entwicklung der lokalen Kapazitäten von Partnerorganisationen und deren MitarbeiterInnen
  • Analyse bestehender Systeme, Prozesse und Strategien und ggf. deren kultur- und kontextadäquate Verbesserung, Anpassung oder Neukonzipierung
  • Eigene Orientierung über verfügbare Hilfsmittel und Kooperationspartner im Projektumfeld, und falls erforderlich Unterstützung des Projektpartners bei deren systematischer Einbeziehung in die eigene Arbeit
  • Entwicklung von über die Projektlaufzeit hinaus brauchbaren pädagogischen Hilfsmitteln für den eigenen Fachbereich
  • Sicherung und Aufbereitung der eigenen Feststellungen und Erfahrungen für die weitere Nutzung durch den Projektpartner, HORIZONT3000-KollegInnen und –ProjektpartnerInnen und ggf. für andere Institutionen
  • Ggf. temporäre Unterstützung anderer Organisationen aus dem HORIZONT3000-Netzwerk und Mitarbeit in thematischen Gruppen.

Ihr Profil

  • Fundierte Ausbildung und mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung
  • Beratungserfahrung und Freude an der Wissensvermittlung
  • Sehr gute Englisch-, Spanisch- oder Portugiesisch-Kenntnisse in Wort und Schrift und ggfs. Bereitschaft lokale Sprachen zu lernen
  • Sehr gute Kenntnisse in den gängigen Microsoft Office Anwendungen
  • Eigenständig, verantwortungsbewusst und belastbar
  • Teamfähig, lösungsorientiert und flexibel
  • Hohe interkulturelle Sensibilität
  • Interesse an Entwicklungszusammenarbeit

 

Für zusätzliche Informationen zum Projektumfeld klicken Sie bitte auf das PDF-Dokument anbei.

Einsatzland: Alle Einsatzländer
PDF-Datei: Anzeigen


Jetzt online bewerben!


Job Alarm


Erhalte neue Jobs per Email.




Stellen für einen Auslandseinsatz werden ohne Bewerbungsfrist inseriert und ehest möglichst besetzt. Nehmen Sie an einem Seminare für InteressentInnen teil. Es wird Sie im Entscheidungsprozess für einen Auslandseinsatz unterstützen. Besuchen Sie auch unseren BLOG und erfahren Sie mehr über das Leben in der Entwicklungszusammenarbeit.
 

Interessiert an einem Auslandseinsatz?

Wir helfen bei Ihrer Entscheidung


Es ist sehr, sehr empfehlenswert, wenn Sie das Seminar vor Ihrer Bewerbung besuchen, da Sie sich darin mit den Rahmenbedingungen und Herausforderungen eines Personaleinsatzes auseinandersetzen.

Das Seminar dient auch der kritischen Reflexion der eigenen Motivation für einen Personaleinsatz. Darüber hinaus lernen Sie die Arbeitsweise von HORIZONT3000, den Auswahlprozess, Vorbereitung und die Praxis eines Einsatzes kennen.

Didaktisch erfahrene BeraterInnen, die selbst im Einsatz waren und viel über die Praxis vor Ort und über die Zeit danach berichten können, halten die Seminare. Die Seminare finden an Samstagen statt und dauern von 9:00 bis 18:30 Uhr.

Seminar für InteressentInnen

Aktuelle Termine


Termin Veranstaltungsort
28. April 2018

Kapuzinerstraße 84
4020 Linz

Welthaus Linz

16. Juni 2018

Sensengasse 3
1090 Wien

C3 – Centrum für Internationale Entwicklung

15. September 2018

Sensengasse 3
1090 Wien

C3 – Centrum für Internationale Entwicklung

10. November 2018

Sensengasse 3
1090 Wien

C3 – Centrum für Internationale Entwicklung

24. November 2018

Mariengasse 6a
8020 Graz

Bildungshaus der Barmherzigen Schwestern

 

Wie nehme ich teil?

Anmeldung


Der Seminarbeitrag beträgt € 50. Am Arbeitsmarktservice als arbeitslos gemeldete Personen sind vom Seminarbeitrag befreit. Der Betrag muss bis spätestens zwei Wochen vor dem Seminar überwiesen werden. Bitte geben Sie bei der Überweisung als Verwendungszweck Seminar für InteressentInnen und Datum des Seminars an.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie von uns ein Bestätigungsemail mit näheren Informationen zum Seminar. Sollten Sie diese Nachricht nicht erhalten, überprüfen Sie bitte Ihren SPAM-Ordner und schreiben Sie eine Nachricht an office@horizont3000.at.

Ihre Anmeldung gilt erst nach Einlangen der AMS-Bestätigung oder des Seminarbeitrags als bestätigt!

Sollten Sie verhindert sein, ist bis spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung ein Übertrag der Seminargebühr auf einen späteren Termin möglich. Anreise und Verpflegung sind nicht inkludiert.

    

    



* Erforderliche Angaben.

Informationen zu unseren Datenschutzrichtlinien

Schritte zum Einsatz

Der Weg zum Einsatz und zurück


1 – Interessensbekundung: Sie besuchen unser Seminar für Interessentinnen.

2 – Bewerbung: Nach der positiven Erstauswahl Ihrer Bewerbung lädt HORIZONT3000 Sie zu zwei Interviews ein. Hier haben Sie die Möglichkeit, nähere Informationen zum Projekt bzw. Einsatzort zu erfragen.

Verlaufen die Gespräche positiv, laden wir Sie gemeinsam mit anderen BewerberInnen zu einem zweitägigen Assessment-Center ein. Die Meinung unserer lokalen Projektpartner ist uns sehr wichtig, weshalb die endgültige Entscheidung über eine Zusammenarbeit mit Ihnen vor Ort getroffen wird.

3 – Vorbereitung: Der Vorbereitungskurs in Österreich beträgt sieben Wochen und findet im Büro von HORIZONT3000 in Wien statt. Zusätzlich bietet HORIZONT3000 eine 2- bis 4-wöchige Vorbereitung im Partnerland an, mit einer Einführung in die landespezifische Arbeit von HORIZONT3000, inklusive Sicherheit und die projektplatzbezogene Tätigkeit.

4 – Im Einsatz

5 – Rückkehr: Um den Einsatz gut reflektieren und abschließen zu können bietet HORIZONT3000 ein zweitätiges Debriefing im Wiener Büro an. Außerdem haben Sie die Chance im Zuge eines Reflexionsseminars sich über Ihre Einsatzerfahrungen mit anderen BeraterInnen auszutauschen.

 

im Einsatz

Unsere ProjektmitarbeiterInnen


Überblick über unsere ProjektmitarbeiterInnen in aller Welt! Besuchen Sie unsere Projektlandkarte und informieren sich umfassend über unsere Projekte.

 

Meine Story

Erfahrungsberichte – Video & Blog


Martina Ressmann war von 2013-2015 für HORIZONT3000 in Tansania im Einsatz.
Sie unterstützte ihre Partnerorganisation „TAWLA“ im Bereich Medienmanagement.

Arno Siegl war von 2012-2014 für HORIZONT3000 in Mosambik im Einsatz.
Er unterstützte seine Partnerorganisation „ama“ im Bereich Organisationsentwicklung.

Stefan Fritsche war von 2008-2010 für HORIZONT3000 in Papua-Neuguinea im Einsatz.
Er unterstützte seine Partnerorganisationen als Tischler im Bereich Berufsschulbildung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Was erlebt man als Fachkraft in Papua-Neuguinea? Angelika und Christoph Schwarzl erzählen davon in ihrem BLOG.

 

 

 

 

 

 

 

 

Was macht eine Fachkraft in Nicaragua? Martina Podeprel bloggt darüber in ihrem BLOG.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer mehr über das Leben und den Alltag von HORIZONT3000-Fachkräften in Uganda erfahren will, dem sei der BLOG von Catharina & Lutz Rauch empfohlen (Uganda, 2015 bis 2017).

Frequently Asked Questions


 

(1) Fragen zur Bewerbung und Auswahl

Was sind Voraussetzungen für einen Personaleinsatz?

Personen, die sich für einen Personaleinsatz mit HORIZONT3000 interessieren, brauchen eine für den Einsatz passende Ausbildung, mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung und je nach Einsatzland gute Kenntnisse einer der folgenden Sprachen der Einsatzländer: Englisch, Spanisch, Portugiesisch. Zusätzlich spielen soziale Kompetenz, Toleranz, Beratungskompetenz, Flexibilität, Humor und Offenheit gegenüber anderer Kulturen eine wesentliche Rolle.

Wie funktioniert die Personalauswahl?

Die Auswahl gliedert sich in mehrere Stufen (siehe auch Schritte zum Einsatz):

  1. Schriftliche Bewerbung auf eine konkrete Personaleinsatzstelle oder als Initiativbewerbung
  2. Einladung zu zwei Interviews
  3. Einladung zum Assesment Center
  4. Positives Feedback des Projektpartners zum/r BewerberIn
  5. Entsendeeignungsuntersuchung

Welche Berufsgruppen werden gesucht?

Die von uns gesuchten Berufe orientieren sich am aktuellen Bedarf unserer Projektpartner vor Ort. Dementsprechend können die gesuchten Profile stark variieren. In den vergangenen Jahren haben wir häufig folgende Berufsgruppen gesucht:

  • BetriebswirtInnen, FinanzexpertInnen
  • PädagogInnen
  • OrganisationsentwicklerInnen
  • HandwerkerInnen (TischlerInnen, ZimmererInnen, …)
  • Marketing – und KommunikationsexpertInnen

Siehe dazu die Videobeiträge ehemaliger BeraterInnen.

Ist es auch möglich eine Initiativbewerbung zu schicken?

Initiativbewerbungen können über unsere Website hochgeladen werden. Soweit das Profil mittelfristig für einen Einsatz in Frage kommt, werden die Unterlagen in Evidenz gehalten um bei Bedarf die Person direkt kontaktieren zu können.

Wie gut müssen meine Sprachkenntnisse für einen Einsatz sein?

Um als BeraterIn erfolgreich kommunizieren und arbeiten zu können sind gute Sprachkenntnisse in der jeweiligen Landessprache ein Muss. Für Englisch, Spanisch oder Portugiesisch liegt das Mindestlevel bei B1/B2 nach internationalem Standard (siehe Details).

Was ist das Mindest- bzw. Höchstalter für BewerberInnen für einen Einsatz?

Das Mindestalter beträgt 22 Jahre. Bis zu 55 Jahren gibt es keine Probleme für eine Bewerbung. Ab 55 Jahren sind spezielle Einzelgenehmigungen bei der Auslandsreiseversicherung erforderlich.

Welche Staatsbürgerschaft ist für die Bewerbung Voraussetzung?

Alle BürgerInnen aus der EU, der Schweiz und Liechtenstein können sich für einen Personaleinsatz mit HORIZONT3000 bewerben.

Ist ein Religionsbekenntnis für einen Personaleinsatz relevant ?

Nein, die Religionszugehörigkeit wird im Bewerbungsprozess nicht erfragt. Bei HORIZONT3000 sind Menschen aller Glaubensrichtungen bzw. ohne Bekenntnis willkommen. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Personen unterschiedlichen Glaubens sind Respekt und Offenheit unerlässlich.

Gibt es Einsatzmöglichkeiten für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung?

Das Niveau der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Stichwort Barrierefreiheit) wie auch die medizinische Versorgung ist in unseren Partnerländern mitunter problematisch. Ein Personaleinsatz für Menschen mit Beeinträchtigungen ist daher unter Umständen nicht immer möglich. Wir behalten uns deshalb vor, diese Frage individuell mit Ihnen zu klären.

Gibt es auch die Möglichkeit bei HORIZONT3000 ein Praktikum zu absolvieren?

Derzeit gibt es diese Möglichkeit in sehr eingeschränktem Ausmaß und ausschließlich im Wiener Büro. Aktuelle Praktika-Stellen finden Sie hier.

(2) Fragen zur Vorbereitung

Was ist die Tropentauglichkeitsuntersuchung oder TTU?

Seit Beginn 2008 lautet die Bezeichnung für TTU Entsendeeignungsuntersuchung oder auch EEG. Es handelt sich um diverse Standarduntersuchungen (großes Blutbild, EKG, Lungenfunktion etc.).

Wie sieht die Vorbereitung auf einen Einsatz aus?

Bevor die Fachkräfte in die jeweiligen Partnerländer ausreisen, werden sie (ggf. mit ihren (Ehe)-PartnerInnen) auf den Einsatz vorbereitet. Der Vorbereitungskurs konzentriert sich auf interkulturelle und kommunikative Kompetenzen, beinhaltet diverse EZA-relevante Fortbildungen, evtl. ein vertiefendes Sprachtraining und bietet ferner die Gelegenheit organisatorische und medizinische Fragen zu klären und sich über zukünftige Aufgaben zu informieren.

Wie lange dauert die Vorbereitung?

Der Vorbereitungskurs in Österreich dauert sieben Wochen und findet im im Büro von HORIZONT3000 in Wien statt. Dazu kommt je nach Bedarf ein vertiefender Sprachkurs. Zusätzlich bietet HORIZONT3000 eine 2- bis 4-wöchige Vorbereitung im Partnerland an, mit einer Einführung in die landespezifische Arbeit von HORIZONT3000, inklusive Sicherheit und die projektplatzbezogene Tätigkeit.

(3) Fragen zum Einsatz

Welche Chancen gibt es nach einem Einsatz für eine Mitarbeit bei HORIZONT3000 in Wien?

HORIZONT3000 hat einen sehr kleinen Verwaltungsapparat in Wien. Dementsprechend sind die Möglichkeiten für eine Anstellung in Wien von rückkehrenden Fachkräften eher gering. Freiwerdende Stellen werden immer wieder mit ehemaligen Projekt-BeraterInnen besetzt um weiterhin von deren Einsatzerfahrung profitieren zu können.

Wie viele Fachkräfte befinden sich vor Ort auf Einsatz?

Im Laufe eines Kalenderjahres arbeiten in der Regel zwischen 60 und 80 Personen in den Einsatzländern von HORIZONT3000.

Wie erfolgt die Betreuung vor Ort?

HORIZONT3000 verfügt in den Schwerpunktregionen und -ländern über Vorortbüros. Das Personal der Vorortbüros betreut die BeraterInnen inhaltlich und persönlich und unterstützt sie in der Anfangsphase vor allem bei der Suche nach einer Unterkunft und bei der Eingliederung ins Projekt. Zudem gibt es festgelegte Monitoring-Besuche, die durch zusätzliche Treffen und Gespräche ergänzt werden können.

Was passiert im Falle einer Krankheit oder eines Abbruches?

Die Projekt-BeraterInnen sind in Österreich kranken-, haftpflicht- und unfallversichert. Bei längeren Krankheiten gelten die Gesetze des österreichischen Angestelltengesetzes. Darüber hinaus schließt HORIZONT3000 eine Auslandsreiseversicherung ab. Bei einem vorzeitigen Abbruch gelten die festgelegten Kündigungsfristen. HORIZONT3000 behält sich im Falle eines Abbruches innerhalb der ersten sechs Monate das Recht vor, alle angefallenen Kosten der Vorbereitung sowie der Ausreise zurückzuverlangen.

Wie lange ist der Zeitraum zwischen Entscheidung und Einsatz?

Der Zeitraum ist von mehreren Variablen abhängig. Zweimal pro Jahr wird ein Vorbereitungskurs durchgeführt (März/April und September/Oktober). Darüber hinaus hängt die Ausreise auch von der Erteilung einer Arbeitsgenehmigung ab. Im Durchschnitt beträgt der Zeitraum zwischen drei und sechs Monaten.

Ist ein Einsatz auch mit PartnerIn und/oder Kindern möglich?

Grundsätzlich sind Familieneinsätze möglich, allerdings kann HORIZONT3000 keine Garantie geben, dass beide PartnerInnen einen Einsatzvertrag erhalten. Ob ein Einsatz mit Kindern möglich ist, hängt vom Einsatzort ab. Kriterien wie Sicherheitslage, Gesundheitsrisiken oder das Vorhandensein einer (internationalen) Schule spielen dabei eine wichtige Rolle.

Was ist die mindest bzw maximale Einsatzdauer?

Die minimale Einsatzdauer beträgt 2 Jahre, Einsätze können auf maximal 5 Jahre verlängert werden. Personaleinsätze unter 2 Jahren sind ausgeschlossen.

In welchen Ländern ist es derzeit möglich auf Einsatz zu gehen?

Nicaragua, El Salvador, Guatemala, Mosambik, Kenia, Tansania, Uganda, Süd Sudan sowie Papua-Neuguinea.

(4) Fragen zu finanziellen Leistungen

Welche Leistungen werden von HORIZONT3000 während der Vorbereitungszeit übernommen?

Mit Beginn der Vorbereitungszeit tritt das Dienstverhältnis mit HORIZONT3000 in Kraft. Während dieser Zeit erhält die Person ein Grundgehalt von 910,- Euro brutto/Monat. Zusätzlich werden die Kosten für eine Unterbringung der Fachkraft in Wien übernommen.

Welche Leistungen werden von HORIZONT3000 während des Einsatzes übernommen?

HORIZONT3000 zahlt den BeraterInnen Gehalt, Unterhalts- und Wohnungszuschuss mit Zuschlägen für Familienangehörige. Zusätzliche Leistungen sind:

  • Hin- und Rückflug
  • eine einmalige Einrichtungspauschale
  • Gesundheitsvorsorge für die Fachkraft und die mitausreisenden Familienangehörigen
  • Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung, Hausrat- und Reisegepäckversicherung

Wird die Unterkunft im Einsatzland von HORIZONT3000 zur Verfügung gestellt?

HORIZONT3000 gewährt einen Wohnungskostenzuschuss für eine adäquate Unterbringung vor Ort. In manchen Fällen stellt die Unterkunft der Projektpartner.

Wie hoch ist das Gehalt während des Einsatzes?

Das monatliche Gehalt setzt sich zusammen aus einem Grundgehalt, zuzüglich Unterhalts- und Wohnkostenzuschuss. Die finanziellen Unterstützungen orientieren sich an den örtlichen Lebenserhaltungskosten, woraus sich regionale Unterschiede ergeben. Im Durchschnitt kann eine Einzelperson insgesamt mit ca. 2000,- Euro netto/Monat rechnen. Für Ehepartner und Kinder gibt es zusätzliche Zulagen. Eine Familie (EhepartnerIn und 2 Kinder) bezieht je nach Projektland durchschnittlich ca. 2600,- Euro netto/Monat.

 

Mitgliedsorganisationen