von

WAS UNSERE PARTNER IN DER CORONA-KRISE TUN. Policy Dialogue in times of health crisis


Kategorien Allgemein
offizielle Unterzeichnung MCCCF-Act 2020, Kenia, Marsabit County

Am 25. November 2020 gab’s im Rahmen des Policy Dialogue Konsortialprojektes ein virtuelles Partnermeeting mit einem Themenfokus auf “Policy Dialogue in times of (health) crisis“.

Ca. 18 TeilnehmerInnen aus Kenia, Tansania, Uganda und Österreich tauschten sich unter der Anleitung der „Kenyan Red Cross Society“ zu Herausforderungen und Chancen für Politikdialog in Ostafrika in Zeiten von (Gesundheits)krisen aus. Die Länder Ostafrikas sind zurzeit nicht nur durch COVID-19 sehr gefordert, sondern erleben vielschichtige Herausforderungen durch Heuschreckenplagen und politische Großereignisse wie Wahlen in manchen Ländern.

Gerade Politikdialog ist über virtuelle Meetings herausfordernder als herkömmliche Meetings, da die physische Komponente sehr wichtig ist. Außerdem benötigt man mehr Ressourcen, organisiert mehr, aber kleinere Treffen, dadurch sind mehr Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel etc. notwendig. Trotzdem haben die Partnerorganisationen Wege gefunden, den Dialog mit politischen EntscheidungsträgerInnen zumindest teilweise aufrechtzuerhalten und der zivilgesellschaftlichen Stimme in der Krisenbewältigung Gehör zu verschaffen und wichtige Anliegen weiterzuverfolgen.   

PACIDA, einer der Partner im Projekt konnte sogar von einem wichtigen, ganz aktuellen Policy Dialogue Erfolg berichten. So wurde Ende November auf County Ebene in Marsabit/ Kenia ein „County Climate Change Fund Act“ verabschiedet, welcher von PACIDA initiiert und unter Einbezug der Öffentlichkeit mitentwickelt wurde.

Veröffentlichung Kenya Gazette

Dazu Mamo Qido von PACIDA: “The Act is very significant for the communities of Marsabit County who have suffered from the adverse effects of climate change. It establishes sustainable mechanisms of adapting and mitigating the effects of climate change in the County. This is through establishing a climate change fund in which the County allocates each year 2% of all its funds (approximately 140,000,000 Ksh equivalent to 1,120,000 Euros) for climate change actions. It also establishes the climate management structures within the County. There will be a County Climate Change Steering Committee (CCCSC) which will act as oversight body, a County Climate Change Planning Committee (CCCPC) for management of funds at County level, and Ward Climate Change Planning Committees (WCCPCs) for planning and management of the funds at ward/community level. The approach focuses on locally led climate adaptation actions where communities plan and initiate the climate change adaption actions at the ward level.”

Daniela Pfeffer zurück bei HORIZONT3000 übernimmt die Politikdialog Agenden

Im Rahmen des virtuellen Partnermeetings übernahm Daniela Pfeffer die Projektleitung von Kristina Kroyer. Welcome Back Daniela!

Das Konsortialprojekt Politikdialog wird von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) gefördert. Im Konsortium sind 5 österreichische und 7 ostafrikanische Partnerorganisationen: HORIZONT3000 (Lead), Österreichisches Rotes Kreuz, SOS Kinderdorf, CARITAS Österreich, CARE Österreich, DESECE, GROOTS Kenya, Kenya Red Cross, SOS Children Villages Uganda und Tansania, PACIDA und CARE Uganda.

Für mehr Informationen über das Projekt und Politikdialog in Ostafrika im Allgemeinen, siehe unser Policy Dialogue Manual

Mitgliedsorganisationen