von

Policy Dialogue Updates


Kategorien Allgemein

Mitte Juni fand ein „Introductory Webinar zu Policy Dialogue und dem Policy Dialogue Manual“ im Rahmen des ADA geförderten Konsortialprojektes „CSOs and Policy Dialogue“ statt.

Catherine Mwangi vom ICHA/ Kenya Red Cross und Kristina Kroyer (HORIZONT3000) stellten 19 TeilnehmerInnen aus über als 10 Organisationen (sowohl Konsortialpartner, Partnerorganisation aus Ostafrika als auch befreundete Organisationen) mit keiner bzw. geringer Erfahrung im Bereich „Policy Dialogue“ vor. Neben den Grundlagen zu „Policy Dialogue“ wurden auch das „Policy Dialogue Manual“ sowie „Case Studies“ besprochen, um Wissen und Erfahrungen in diesem Bereich breiter zu streuen und in den Organisationen stärker zu verankern.

Schon im April wurde auch ein CSO Brief zu „CSOs and Policy Dialogue in Kenya“ fertig gestellt, der vom ICHA/Kenya Red Cross initiiert wurde. Dieses Dokument enthält Empfehlungen und „Lessons Learned“ für ziviligesellschaftliches Engagement im „Policy Dialogue“, mit speziellem Bezug auf Kenia.

Der CSO Brief kann hier abgerufen werden:

Kristina Kroyer, Projektkoordination Policiy Dialogue 2017-2020

„Der CSO Brief ist angelehnt an einen Policy Brief, aber richtet sich in erster Linie nicht an Policy Maker, sondern an CSOs die am Policy Making Prozess partizipieren. Er ist ein übersichtliches und kompaktes Dokument in das Erfahrungen von ICHA/KRCS und dem Konsortialprojekt eingeflossen sind und somit hilfreiches Referenzmaterial für CSOs.“

Das Konsortialprojekt Politikdialog wird von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) gefördert. Im Konsortium sind 5 österreichische und 7 ostafrikanische Partnerorganisationen: HORIZONT3000 (Lead), Österreichisches Rotes Kreuz, SOS Kinderdorf, CARITAS Österreich, CARE Österreich, DESECE, GROOTS Kenya, Kenya Red Cross, SOS Children Villages Uganda und Tansania, PACIDA und CARE Uganda.

Für mehr Informationen über das Projekt und Politikdialog in Ostafrika im Allgemeinen, siehe unser Policy Dialogue Manual

Mitgliedsorganisationen